Schlagwort-Archiv: Abschlussfilm

DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE – Zum Abschluss der 64. Filmkunstwochen

Mittwoch, 10.8., 18:00 Uhr, Neues Rottmann
Karten: 089 / 52 16 83

Mit fließenden Übergängen zwischen den Dekaden schafft es „Der Schamane und die Schlange“ auf dem mäandernden Flusslauf jenes „Wilde Denken“ abzubilden, von dem sein „Entdecker“ Claude Lévi-Strauss sagt, es gehe schlicht darum, „das Andere in das Unsere und umgekehrt zu übersetzen“. – SPIEGEL online

In DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE ist die Perspektive des ursprünglichen Kolonialtextes verkehrt: Bei Guerra geht es um die kolonialen Erfahrungen des Indios; die weißen Reisenden sind lediglich Statisten. Sie dürfen am indigenen Wissen teilhaben und erleben so immerhin – in einer schönen Reminiszenz an das Finale von Kubricks 2001 – ihre spirituelle Transformation. Mit dieser Gemengelage aus Genremotiven, Kolonialkritik und subalternem, magischem Geheimwissen steht Der Schamane und die Schlange – gemeinsam mit dem philippinischen Guerilla-Filmemacher Lav Diaz – in der postkolonialen Tradition des Dritten Kinos der sechziger Jahre. – Die ZEIT

 

Abschlussfilm der 64. Filmkunstwochen München: DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE

47b1e3e2-6332-449b-91c8-2a5b2332ffe5Am Mittwoch gehen die 64. Filmkunstwochen München schon wieder zu Ende.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern und den vielen Gästen, mit denen die Filmkunstwochen seit 65 Jahren zum schönsten Festival der Münchner Arthouse-Kinos werden!

Unser Abschlussfilm ist das südamerikanische Filmwunderwerk DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE. Als wir den Film dieses Jahr im Kino sahen, trauten wir unseren Augen nicht: Wir sahen ein Meisterwerk in Schwarzweiß, das Ethnologie mit Historie verwebt, Animismus gegen Missionarstätigkeit ausspielt, und dabei ganz ohne Kitsch, Folklore oder Esoterik auskommt. Ein Film, der in der Sprache der Indigenen gedreht wurde und als postkoloniale Antwort direkt vom Amazonas kommt.
DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE (EL ABRAZO DE LA SERPIENTE) (OmU) Mittwoch 10.8. 18:00 Uhr
Neues Rottmann. Karten: 089 / 52 16 83