100 Jahre Ingmar Bergman

Den 100. Geburtstag des schwedischen Meisterregisseurs Ingmar Bergman nehmen wir zum Anlass für unsere große Filmkunstwochen-Retrospektive, bei der alle Kinos mitwirken!
„Beinahe ein halbes Jahrhundert hat Ingmar Bergman das Kino beeinflusst. Er hat das Kino zu einem Instrument gemacht, die menschlichen Beziehungen auszuloten, manchmal mit quälender Genauigkeit, manchmal mit komödiantischem Ton. Er ist der Meister des Seelenkinos.“ (Georg Seeßlen)

Persona, Ingmar Bergman, (c) Studiocanal
Persona, Ingmar Bergman, (c) Studiocanal

ABEND DER GAUKLER
Di 14.8. 18:15 Theatiner
SE 1953 – 93 Min – Mit Harriet Andersson, Ake Grönberg, Hasse Ekman
Ein Zirkusdirektor möchte seiner unsteten Existenz entkommen und ein bürgerliches Leben führen. Einer der dunklen Bergman-Filme. „Bergmans Kino, in den Fünfzigern, war, mehr als alle Sartre-Verfilmungen, existentialistisch.“ (Frieda Grafe)

AUF DER SUCHE NACH INGMAR BERGMAN
Mo 6.8. 18:00 Rex
DE 2018 – 97 Min – R: Margarethe von Trotta, F. Moeller, B. Boehler – Dokumentarfilm
Bergmans DAS SIEBENTE SIEGEL begeisterte von Trotta für das Kino. Er wiederum nennt Trottas DIE BLEIERNE ZEIT als einen Film, der ihn mit am meisten geprägt hat. Ein erfrischend persönlicher Blick auf das Leben der genialen Filmikone.

HERBSONATE
Di 31.7. 17:00 ABC
SE 1978 – 99 Min – Mit Ingrid Bergman, Liv Ullmann
Die gefeierte Pianistin Charlotte bemüht sich nach siebenjähriger Trennung um die Versöhnung mit ihrer ältesten Tochter Eva. Der letzte Film Ingrid Bergmans war die einzige Zusammenarbeit mit dem schwedischen Meisterregisseur, der die Schauspielerin an die Grenzen ihrer Belastbarkeit trieb.

PERSONA
Fr 3.8. 17:00 ABC
Fr 10.8. 18:00 Rio
SE 1966 – 85 Min – Mit Bibi Andersson, Liv Ullmann
Liv Ullmanns Debüt bei Bergman. Sie spielt eine Bühnenschauspielerin, die
beschließt, nicht mehr zu sprechen. „PERSONA entspringt einer persönlichen Erfahrung, einer Art von Wahrheitskrise. Ich dachte stets, die einzige Form von Wahrheit ist einfach Schweigen.“ (Ingmar Bergman)

DAS SIEBENTE SIEGEL (Det sjunde inseglet)
(OmU) Do 2.8. 21:00 Maxim / Do 9.8. 21:00 Maxim
Di 7.8. 17:00 ABC
SE 1957 – 96 Min – Mit Max von Sydow, Bibi Andersson
Ritter Antonius Block kehrt von einem Kreuzzug ins pestverseuchte Schweden zurück. Dort wird er bereits vom Tod erwartet. Bevor er stirbt, will er aber noch den Sinn des Lebens erkennen. Er erhält Gnadenfrist für die Dauer eines Schachspiels.

DAS SCHWEIGEN
So 29.7. 20:30 Isabella
Mo 30. 7.17:45 Gräfelfing / Di 31.7. 17:45 Gräfelfing
Fr 10.8. 17:00 ABC

SE 1963 – 91 Min – Mit Ingrid Thulin, Gunnel Lindblom, Birger Malmstem
Unzensiert und mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ kam Bergmans freizügiges Drama über die sexuelle Liebe zweier Schwestern 1964 in die Kinos der Bundesrepublik. Der Skandal folgte prompt, aber auch ein unglaublicher Kassenerfolg.

SZENEN EINER EHE
Mi 1.8. 17:30 Rex
Mi 8.8. 19:30 ABC
Di 14.8. 17:30 Rottmann
SE 1973 – 169 Min – Mit Liv Ullmann, Erland Josephson, Bibi Andersson
Johan und Marianne führen eine Musterehe, bis die Affäre mit einer Studentin die bürgerliche Idylle zerstört. Ein Kampf zwischen den Ehepartnern beginnt. Einer der populärsten Filme Bergmans, weil (fast) jeder sich irgendwie wiedererkennt.

WILDE ERDBEEREN
Sa 28.7. 17:00 ABC
Fr 10.8. 22:30 City
SE 1957 – 91 Min – Mit Bibi Andersson, Victor Sjöström, Ingrid Thulin
Der Professor Isak Borg lebt nach dem Tod seiner Frau allein mit einer mürrischen alten Haushälterin. Nun hat seine Schwiegertochter bei ihm Zuflucht gesucht nach einem Streit mit ihrem Ehemann. In der Nacht träumt Professor Borg, wie er sich in einer geisterhaften Stadt verirrt und seinem eigenen Leichnam begegnet. Doch dann erinnert er sich an seine erste große Liebe: die wilden Erdbeeren.

Das Festival der Arthouse-Kinos