Gäste

Zu Gast: Hans Block
THE CLEANERS
DOK.education
Mi 25.7. 9:00 City
DE 2018 – 90 Min – R: Hans Block – Dokumentarfilm
Die Content-Moderatoren auf den Philippinen arbeiten im Auftrag von Facebook, YouTube und Twitter. Sie kontrollieren, was über die Kanäle läuft und sortieren rigoros aus. Die „digitale Drecksarbeit“ hinterlässt ihre Spuren. Film der Stunde!
Eintritt 5 € (Schüler)
Empfohlen für Jahrgangsstufe 10 und 11
Anmeldung: reichert@dokfest-muenchen.de

Zu Gast: Mila Zhluktenko, Sylvain Cruiziat
FIND FIX FINISH – STARTER Filmpreis 2018
(OV)
Mi 25.7. 20:00 Maxim – Eröffnung
DE 2017 – 20 Min – R: Sylvain Cruiziat, Mila Zhluktenko
Drei US-Drohnenpiloten sprechen über ihre Arbeit, während in Vogelperspektive die (ereignislose) Landschaft zu sehen ist. Nüchtern beschreiben sie Arbeitsvorgänge und militärische Routine, und das Gefühl von Nähe zu ihren Opfern, die sie oft monatelang beobachten. Sie haben nur einen Auftrag: Find, fix, finish.

Zu Gast: Wolf Gaudlitz
TAXI LISBOA
Wolf Gaudlitz – Münchner Regie
(OmU) Do 26.7. 18:00 Rio

DE 1996 – 86 Min – neu digitalisiert – R: Wolf Gaudlitz – Mit Augusto A. Macedo
Nun schon im 23. Jahr fährt und fährt und fährt ununterbrochen das „Taxi Lisboa“ mit dem bezaubernden Chauffeur Augusto Macedo bei den Münchner Filmkunstwochen vorneweg.

Zu Gast: Christian Lerch
B12
– GESTORBEN WIRD IM NÄCHSTEN LEBEN – DOK.fest
Do 26.7. 20:30 Rex
So 5.8. 11:00 City
Mo 6.8. 18:30 MuLi / So 14.8. 18:30 MuLi

DE 2018 – 90 Min – R: Christian Lerch – Dokumentarfilm
Das Lebenswerk des 89-jährigen Lenz ist eine Raststätte an der B12. Jetzt will sein Sohn sie umbauen, unter den skeptischen Blicken des alten Grantlers. Ein Heimatfilm aus Bayern, der ganz ohne Folklore von der kraftvollen bayerischen Lebensart erzählt.

Zu Gast: Dr. S. Mirisch (Tagesklinik Süd)
4 KÖNIGE
Deutscher Filmpreis 2016 Psychiatrie im Film
Do 26.7. 18:00 Rottmann 
DE 2015 – 103 Min – R: Theresa von Eltz – Mit Paula Beer, Jella Haase, Jannis Niewöhner, Moritz Leu
Nach immer massiveren Familienkonflikten verbringen vier Jugendliche die Weihnachtsfeiertage in der Psychiatrie. In den unkonventionellen Therapiestunden erleben sie völlig überraschend ein Weihnachten, das sie nie vergessen werden.

Zu Gast: Anna Roller
PAN – STARTER Filmpreis 2018
Do 26.7. 21:00 Maxim
DE 2017 – 16 Min – R: Anna Roller – Mit Anna Platen, Jeff Wilbusch
Hauptfilm: INTO THE WILD USA 2007 – 148 Min – R: Sean Penn (OmU)

Juno ist besessen von Pan, dem Gott des Waldes. Sie entdeckt ihn auf einer Party und verfolgt ihn. Er löst etwas in ihr aus, was sie noch nie gespürt hat. Sie will ihm nicht nur nahe sein. Juno geht auf die Jagd.

Zu Gast: Dr. W. Stehling (Klinikum rechts der Isar)
ELEANOR & COLETTE
Psychiatrie im Film
Fr 27.7. 18:00 Rottmann
DE/BE 2017 – 115 Min – R: Bille August – Mit Hilary Swank, Helena Bonham Carter
Die an paranoider Schizophrenie erkrankte Eleanor will die Dosierung der Medikamente selbst bestimmen. Die Ärzte stemmen sich dagegen, und so zieht sie schließlich durch die Instanzen bis vor den Obersten Gerichtshof. Vom Kampf um mehr Selbstbestimmung von Psychiatriepatienten in den USA Ende der 80er.

Zu Gast: Dagmar Knöpfel
BRIGITTA –
Dagmar Knöpfel – Münchner Regie
Sa 28.7. 17:45 Rio
DE/HU 1993 – 80 Min – R: Dagmar Knöpfel – Mit Carl Achleitner – Inklusive Making-off!
Ein junger Maler lernt in der ungarischen Puszta eine Gutsbesitzerin kennen, die ein düsteres Geheimnis zu umgeben scheint. Stimmungsvolle Verfilmung der Novelle von Adalbert Stifter, die in einer gelungenen Gratwanderung den Schnittpunkt zwischen biedermeierlicher Idylle und abgründigen Nachtseiten der Romantik darstellt. „Ein Verstand und Sinne fesselnder Film, der die Sehgewohnheiten eines schnelllebigen Kinos souverän missachtet.“ (Filmdienst)

Zu Gast: Wolf Gaudlitz
PALERMO FLÜSTERT
– Wolf Gaudlitz Münchner Regie
(OmU) Sa 28.7. 19:45 Gräfelfing /
So 29.7. 19:45 Gräfelfing
DE/IT 1989 – 89 Min – 35mm – R: Wolf Gaudlitz – Mit Mimmo Cuticchio, Simone Genovese
Nach 20 Jahren kehrt ein Dichter nach Palermo zurück, der sich nicht mit der Schweigepflicht der Mafia, der„Omerta“, abfinden wollte und ins Exil gehen musste. Eine poetische und bildgewaltige Wiederbegegnung mit der Stadt, die ein Mosaik über Zeit und Vergänglichkeit entwirft.

Zu Gast: Jovana Reisinger
PRETTY PRETTY MAD SAD
Lesung & Filme STARTER Filmpreis 2018
So 29.7. 18:30 Maxim –  Kurzfilmquadrologie – DE 2016-2018 – ca. 90 Min Film – R: Jovana Reisinger
Vor dem Filmprogramm liest Jovana Reisinger aus ihrem Roman „Still halten“.
„Die Hauptfiguren sind ein Model, ein Starlet, ein Showgirl und drei Drogendealer. Alle wollen irgendwas, irgend etwas anderes als das, was sie haben. Sie wollen raus hier, ein bisschen Spaß haben. Dabei sind sie ganz normale Typen, voll mit Zweifeln, Hoffnungen, Sehnsucht und Konflikten, die sie zu lösen haben. Ich
erzähle gern von solchen Menschen, sie liegen mir nahe. Alle Filme haben übrigens einen Münchenbezug. Ich arbeite mich an der Stadt ab.“ (Jovana Reisinger).

Zu Gast: Franziska Schönenberger
AMMA & APPA –
DOK.fest
(OmU)
Mo 30.7. 18:00 Rio
DE 2014 – 93 Min – R: F. Schönenberger, J. Subramanian – Dokumentarfilm
Eine Bayerin und ein Inder wollen ihre beiderseitig traditionsbewussten Eltern von ihrer Liebe überzeugen und erleben einen Cultural Clash der ganz besonderen Art. Die wahre Geschichte der Filmemacher!

Zu Gast: Peter Goedel
ZUGABE: TALENTPROBE – EIN WIEDERSEHEN
– Peter Goedel – Münchner Regie
Mi 1.8. 18:00 Rio
DE 2009 – 100 Min – R: Manfred Behrens – P: Peter Goedel – Dokumentarfilm
Die „Talentprobe“ ist die Urform aller Casting-Shows. Peter Goedel hat 1979 am Kölner Tanzbrunnen dokumentiert, wie peinvoll, aber auch erhebend die kurzen Bühnen-Minuten Aufmerksamkeit sein kann. Dreißig Jahre später hat sich Manfred Behrens auf die Suche nach den damaligen Talenten gemacht. Peter Goedel begleitete ihn als Produzent.

Zu Gast: Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier
WEIT – EIN WEG UM DIE WELT
Der erfolgreichste Dokfilm des Jahres – Unterwegs
Mi 1.8. 20:15 Maxim
DE 2017 – 129 Min – R: Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier – Dokumentarfilm
Dreieinhalb Jahre trampten Gwen Weisser und Patrick Allgaier um die Welt, einmal rund um den Globus. Durch ihre ungemein sympathische Dokumentation lassen sie uns dieses Abenteuer miterleben. Ausgezeichnet mit dem Gilde-Preis der deutschen Filmkunst-Programmkinos als „Kinophänomen des Jahres“.

Zu Gast: David Spaeth
BETRUG
DOK.fest
Fr 3.8. 18:00 Rio
DE 2017 – 90 Min – R: David Spaeth – Dokumentarfilm
Eine wahre Hochstaplergeschichte aus der Welt der Kitas. Bastian will am Lebensstil der reichen Münchner Eltern teilhaben und bringt unter falschem Vorzeichen seinen behinderten Sohn in einer Schwabinger Eltern-Ini unter. Das Auswahlverfahren ist extrem hart, also wird die Biografie getuned. Dann plündert er das Kita-Konto mit einer Viertelmillion Euro. Niemand schöpft zunächst Verdacht.

Zu Gast: Florian Gallenberger
GRÜNER WIRD’S NICHT, SAGTE DER GÄRTNER UND FLOG DAVON – Preview
Fr 3.8. 20:30 Rex
DE 2018 – 116 Min – R: Florian Gallenberger – Mit Elmar Wepper, Emma Bading, Ulrich Tukur, Sunnyi Melles
Weil das Gras des Nachbarn immer grüner ist, kann es der bayerische Gärtner Schorsch niemandem recht machen. Mit seinem klapprigen Propeller-Flugzeug macht er sich auf und davon. Eine Komödie der Träume und mutigen Entscheidungen.

Zu Gast: Silvia Bauer
PIG (
KHOOK) – 
Cinema Iran
(OmU) So 5.8. 21:00 Maxim / So 12.8. 21:00 Maxim
IR 2018 – 108 Min – R: Mani Haghighi – Mit Hasan Majuni, Leila Hatami
In Teheran geht ein Serienkiller um, der es wortwörtlich auf die Köpfe der iranischen Filmschaffenden abgesehen hat. Regisseur Hasan Majuni wundert sich, dass er noch lebt. Das ist aber nicht seine einzige Sorge. Eine schwarze Komödie voller schriller Ideen und gesellschaftskritischer Spitzen.

Zu Gast: Josef Bierbichler und Simon Donatz
ZWEI HERREN IM ANZUG– 
Josef Bierbichler – Münchner Regie
Do 9.8. 17:30 Rio
DE 2018 – 139 Min – R: Josef Bierbichler – Mit Josef Bierbichler, Martina Gedeck
Josef Bierbichler hat seinen autobiografischen Roman „Mittelreich“ verfilmt. Mit seinem Sohn Simon Donatz lässt er über zwei Generationen die Vergangenheit Revue passieren. „Was Bierbichler anstellt, ist bayerisches Avantgardekino der aufmüpfigsten und wundersamsten Art.“ (Dominik Graf)

Zu Gast: Architekt und Istanbulkenner Şükrü Akçelik
KEDI – VON KATZEN UND MENSCHEN
Türkische Filmtage
(OmU) 9.8. 18:00 Rottmann

TR 2016 – 79 Min – R: Ceyda Torun – Dokumentarfilm
Tausende von Katzen streifen täglich durch die Straßen von Istanbul. Sie gehören niemandem und sind doch ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Frei, unabhängig und stolz leben sie inmitten der Menschen, schenken ihnen Ruhe und Freude, aber lassen sich nie besitzen.

Zu Gast: Pauline Roenneberg & Team
FRÜHER ODER SPÄTER –
DOK.fest
So 12.8. 11:00 City

DE 2018 – 120 Min – R: Pauline Roenneberg – Dokumentarfilm
Das ganz normale Leben in einem bayerischen Dorf: Ein Milchbauern-Paar arbeitet nebenberuflich als Bestatter, weil das Geld nicht langt. Ihre Nachbarn sind eine vegane Kommune. Bayern ohne Heimatmuseum und Lüftlmalerei.

Zu Gast: Carlotta Kittel
ER SIE ICH –
DOK.fest
Mo 13.8. 18:00 Rio

DE 2018 – 88 Min – R: Carlotta Kittel – Dokumentarfilm
Sie hat sie getrennt voneinander befragt: Carlotta Kittel hat ihre Eltern nie als Paar erlebt, wuchs bei der Mutter auf und war bei ihrem Vater nur zu Besuch. Heute konfrontiert sie ihre Eltern mit den Erzählungen des jeweils anderen und entfaltet die Geschichte einer Familie, die es nie gegeben hat.

Zu Gast: Anatol Schuster
LUFT
STARTER Filmpreis 2018Preview
Mo 13.8. 21:15 City – MonGay
DE 2017 – 90 Min – R: Anatol Schuster – Mit Paula Hüttisch, Lara Feith
Vorfilm: U‘N‘I DE 2016 – 3 Min – R: Anatol Schuster
Manja wohnt in einer Hochhaussiedlung am Rande der Stadt. Als ihr im Wald die Rebellin Louk auf der Flucht vor Jägern in die Arme stürzt, ist dies der Beginn einer ersten, großen Liebe. Keine Lügen, keine Spuren, keine Angst: Das ist Louks Credo. Und Manja folgt ihr in stiller Hingabe.

Zu Gast: Wolf Gaudlitz
SAHARA SALAAM –
Wolf Gaudlitz – Münchner Regie
(OmU) Mi 15.8. 17:45 Rio

DE 2014 – 112 Min – R: Wolf Gaudlitz – Dokumentarspiel
Zum Abschluss der Filmkunstwochen, inmitten der „Hundstage“, mögen wir’s heiß und entführen mit dem Kultfilm und Roadmovie (2001–11) durch die Sahara von Tunis bis Timbuktu, von Ouargla bis Ouagadougou.

Das Festival der Arthouse-Kinos