Programm 2015

63. Filmkunstwochen München - Plakat

Das Programmheft der 63. Filmkunstwochen im Download: FKW2015_programmheft_7-web

Matinee mit Peter Goedel: TANGER – DIE LEGENDE EINER STADT (1998)

Armin Müller-Stahl: Stahl-blaue Augen in Tanger. Foto: Peter Goedel Filmproduktion
Armin Müller-Stahl: Stahl-blaue Augen in Tanger. Foto: Peter Goedel Filmproduktion

Der Münchner Regisseur Peter Goedel konnte 1998 eines der letzten Interviews mit Paul Bowles führen, bevor dieser 1999 in Tanger starb. Die marokkanische Küstenstadt hatte der amerikanische Autor („The Sheltering Sky“, dt. „Himmel über der Wüste“) in den 1930er Jahren zum ersten Mal bereist und war ihr seitdem verfallen. Die Orient-Faszination und der Reiz, sich zugleich auf der Schwelle zu Europa und in Reichweite der Sahara zu befinden, entwickelte einen regelrechten Sog auf Schriftsteller, die sich in Tanger niederließen: Tennessee Williams, Allen Ginsberg und William S. Burroughs machten aus der Stadt eine Hochburg der Popliteraten.
Peter Goedel hat rund um die Begegnung mit Paul Bowles eine Tanger-Fantasie geschaffen, die der Legende der Stadt nachgeht. Armin Müller-Stahl übernimmt die Nachforschungen in der Rolle eines Geheimagenten.

So. 09.08. 11:30 Uhr (OmU, 35mm!), Theatiner Filmkunst – Karten: 089 / 22 31 83– Peter Goedel ist zu Gast!

Rezension TangerZum Vergrößern bitte einfach aufs Bild klicken.

Late Night Film Lecture Vol. 3: Scopitones

Scopitones sind Vorläufer von Musikvideos, die in den 50er & 60er Jahren von einer Art Jukebox gespielt wurden. Sie waren in Bars oder auf Bahnhöfen zu finden und boten poppigen Zeitvertreib. Filmsammler Bernd Brehmer (Werkstattkino) gibt einen Überblick über die heißesten Streifen auf 16mm. Mit dabei sind Stars wie Sylvie Vartan («Est-ce que tu le sais?»), Petula Clark («Be Good to Me»), Debbie Reynolds («Let’s Sing in the Sunshine»), Heidi Brühl («Wenn du mir auch noch so schöne Augen machst») und Alice & Ellen Kessler («Bons baisers à bientôt»).

Do. 06.08. 22:30 Uhr, Atelier 1 – Karten: 089 / 59 19 18 Atelier.
16mm-Vorführung!

NB: „Auch im Foyer des Werkstattkinos könnte sich Brehmer, der da auf einen runden Geburtstag und das Wohlwollen seiner Freunde hofft, einen Scopitone-Apparat gut vorstellen.“ (Geburtstagswunsch in „Lieblingsfilm auf Knopfdruck“, Süddeutsche Zeitung)

Late Night Film Lectures Vol. 2: Science & Fiction mit Holger Dreissigflucht ins 23. jahrhundert - science fiction

Nach dem Erfolg im letzten Jahr präsentieren wir in der zweiten Late Night Film Lecture eine weitere Theorie-Performance von Zukunftsforscher und Theater-Performer Holger Dreissig. Er entführt uns in andere Sphären, in den unendlichen Raum wahrer Wissenschaftsfantasien. Dabei geht Holger Dreissig auf das Zukunftsweisende von Retro ein und widmet sich den Zeitreisen, die die Menschen schon immer fasziniert haben.

Sind wir noch zu retten? Filme, die uns zeigen wie – Vol. 02
Warum Shining ein Science Fiction ist und warum Science Fiction ist und welchen dystopischen Mustern wir folgen, die uns vom technologischen Totalitarismus träumen lassen. Mit einem Abstecher in den Slasherfilm. Und wir werden Mollusken tanzen sehen. (Holger Dreissig)

Do. 30.07. 22:30 Uhr, City / Atelier – Karten: 089 / 59 19 18 (Atelier) oder 089 / 59 19 83 (City)

Die PREVIEWS der Filmkunstwochen auf einen Blick: 3. Woche

las-insoladas-3LAS INSOLADAS – SONNENSTICHE
Salsa in der Sonne. Weil ihnen das Geld für die Karibik fehlt, verbringen sechs tanzbegeisterte Freundinnen den Sommer auf einem Flachdach mitten in Buenos Aires.
Mi. 29.07. 18:30 und 22:30 Uhr (beides OmU), Studio Isabella

maxresdefaultLEARNING TO DRIVE – Der neue Film von Isabel Coixet mit Patricia Clarkson und Ben Kingsley
Frauenpower in der Fahrstunde. Ein tolles Zusammentreffen der Woody-Allen-Darstellerin mit dem Lieblings- schauspieler von Isabel Coixet. Coixet ist die Regisseurin für zwischenmenschliche Regungen jenseits von Sex und Liebe. „Eine charmante Culture-Clash-Tragikomödie.” – NZZ
Do. 30.07. 19:30 (DF) und 21:45 Uhr (OmU), ABC (MASTERMINDS entfällt)

About-a-Girl-2-ABOUT A GIRL
Charleen hat das Leben satt, aber ihr Spitzenplan „Mit Föhn in die Badewanne und aus!” misslingt. Frech und rabenschwarz inszeniert.
Do. 30.07. 21:15 Uhr, City/Atelier

thule-tuvaluTHULE-TUVALU
Klimawandel ganz konkret. In Thule in Grönland schmilzt das Eis, während die Inseln von Tuvalu im Pazifik allmählich im Meer versinken.
Fr. 31.07. 20:45 Uhr (OmU), Arena

Imogen-Poots-Owen-Wilson-Broadway-Therapy-She-s-funny-that-wayBROADWAY THERAPY
Mit Owen Wilson, Imogen Poots, Jennifer Aniston: Star-Akteure in einem temporeichen Schlagabtausch. Ernst Lubitsch und Woody Allen lassen grüßen!
Sa. 01.08. 19:30 (DF) und 21:45 Uhr (OmU), ABC

h542LILIEN IM WINTER – LA BOHÈME AM KAP – Oper auf isiXhosa (afrikanischer Dialekt)
Nach U-CARMEN (Goldener Bär) der zweite Opern-Film des in Südafrika lebenden Theater- und Opernregisseurs Mark Dornford-May, inszeniert im Outback von Kapstadt.
So. 02.08. 15:00 Uhr (OmU), ABC

sts_posterSTATION TO STATION – Von Kunst-Star Doug Aitken!
Stylisch-betörender High-Speed-Roadtrip durch das moderne Lebensgefühl. Mit Patti Smith, Ed Ruscha, William Eggleston und Giorgio Moroder!
Di. 04.08. 19:30 Uhr (OmU) – Exklusive Preview, ABC

201505347_1_IMG_FIX_700x700HOW TO WIN AT CHECKERS (EVERY TIME)
Gewinn oder Niete: Erinnerungsflow am Vorabend der Militär-Lotterie. Jai und Ek sind ein Liebespaar, der jüngere Bruder wird in die Stricherszene eingeführt. In Thailand wird man früh erwachsen.
Mo. 03.08. 21:15 Uhr (OmU), City / Atelier

b640x600THE TRUE STORY – SPIEL UM MACHT – Mystery Thriller mit Jonah Hill und James Franco
Über die Wahrheit …und was man dafür hält: ein Journalist hat schlecht recherchiert und ruft damit einen Killer auf den Plan. Perfides Katz- und Mausspiel.
Mi. 05.08. 19:30 (DF) und 21:45 Uhr (OV), ABC

Retrospektive: Die Filme der Coen-Brüder

Coen-BrothersEthan und Joel Coen sind unzertrennliche Brüder. Seit ihrem ersten Film BLOOD SIMPLE (1984) mischen sie gemeinsam die Filmgeschichte auf. Immerhin, sie haben jeder einen eigenen Eintrag in der IMDB, der Database für Film. Dort heißt es wiederum: „Ethan Coen works so closely with his brother Joel Coen that the two of them have been jokingly referred to as ‚The Two-Headed Director‘.“ Der zweiköpfige Regisseur also, Ethan & Joel Coen. Dieses Jahr hatten sie zum ersten Mal in der 68jährigen Geschichte des Cannes-Festivals den Juryvorsitz als Doppel-Denker inne. Seitdem nennt man sie auch „die Co-Präsidenten“.

Thomas Kuchenreuther vom Kino ABC ist ein großer Verehrer ihrer unkonventionellen Regiekunst und widmet dem Brüderpaar die diesjährige Retrospektive der Filmkunstwochen, die fast so traditionsreich wie Cannes sind: Sie finden dieses Jahr zum 63. Mal statt.

Kleine Werkliste

1. BARTON FINK (1991)
Da er nicht bei den Filmkunstwochen gezeigt werden kann, gibt’s hier als Ersatz den Trailer:

2. FARGO (1996): Der Film brachte den Coen-Brothers und Frances McDormand als beste Schauspielerin den Oscar ein.
10. August, 21:45 Uhr, ABC

3. THE BIG LEBOWSKI (1997): Zwei Jahre später kamen die Coen-Brothers den Kulthimmel, mit der Erfindung des schrägen Lebowksi. Er war zwar an den Kinokassen nicht sonderlich erfolgreich, wird aber heute noch von einer aufrichtigen Anhängerschaft wegen der coolen Sprüche und 70s-Klamotten regelrecht verehrt.
23. Juli, 21:45 Uhr, ABC

4. O BROTHER, WHERE ART THOU? (2000): Inspiriert von Homers „Odyssee“ erzählt der Film die Odyssee dreier entkommener Sträflinge entlang des Mississippis Ende der 1930er Jahre, mit zahlreichen Referenzen an die antike Vorlage: Sirenen, Zyklopen, Poseidon und Zerberus kreuzen ihren Weg. Gebettet ist der Film in charakteristischen Südstaaten-Musik: Blues, Bluegrass, Hillbilly der 1930er Jahre.
3. August, 21:45 Uhr, ABC

5. EIN (UN)MÖGLICHER HÄRTEFALL (2003) und BURN AFTER READING (2008): Zwei Komödien über Midlife-Crises und Spionage, mit George Clooney in den Paraderollen und ohne Angst vor Anzüglichkeiten und Zoten.
EIN (UN)MÖGLICHER HÄRTEFALL am 31. Juli, 21:45 Uhr, ABC, BURN AFTER READING (OmU) am 29. Juli, 21:45 Uhr, ABCtruegrit4

6. TRUE GRIT (2010): Die Rückkehr von Kult-Star „Dude“ Jeff Brigdes in einem Spätwestern, in dem ein 14jähriges Mädchen (Hailee Steinfield) die Zügel in der Hand hält, eine Verfilmung des Romans von Charles Portis, den der Western-Regisseur Henry Hathaway bereits 1969 mit John Wayne verfilmte.
27. Juli (OmU), 21:45 Uhr, ABC

7. INSIDE LLEWYN DAVIS (2013): Der letzte Film der Coen-Brothers, der sich in New York der 60er Jahre der aufkeimenden Musikszene annimmt, die alle keine Bob Dylans sind, es aber gerne wären. Den Hauptact übernimmt diesmal eine rote Katze, die Hauptdarsteller Oscar Isaac auf seinem Arm durch den Film trägt.
18. Juli (OmU), 21:45 Uhr, ABC

8. HAIL, CESAR! (2016): Der nächste Film der Coen-Brothers ist schon in der Pipeline und befindet sich momentan in der Postproduktion. Er erzählt einen Tag aus dem Leben des Hollywood-Produzenten Eddie Mannix, auch „Fixer“ genannt, der dafür sorgte, dass das Image der Diven und Stars in der Öffentlichkeit sauber blieb, und ist nebenbei eine Hommage an Hollywoods Goldenes Zeitalter. Der Teaser erzählt von all dem allerdings nichts. Typisch Coen-Brothers.
Coming soon! Ab 5. Februar 2016 im Kino.

BROADWAY THERAPY: Screwball-Komödie eröffnet die 63. Filmkunstwochen!

Imogen-Poots-Owen-Wilson-Broadway-Therapy-She-s-funny-that-wayPeter Bogdanovich ist wieder da! Der Erneuerer der Filmgenres hat nach IS WAS, DOC? (1972) wieder eine Screwball-Komödie geschaffen: BROADWAY THERAPY, der im Originial SHE’S FUNNY THAT WAY heißt. Ursprünglich sollte er ganz anders heißen, mit einer Verbeugung vor Screwball-Altmeister Ernst Lubitsch: SQUIRREL TO THE NUTS. Dieser Titel geht auf eine Dialogpassage aus Ernst Lubitschs CLUNY BROWN (1946) zurück. Dort heißt es: “Some people like to feed nuts to the squirrels, but if someone wants to feed squirrels to the nuts, who am I to say nuts to the squirrels?” Eine wunderbare Dialogverdrehung, die öfters in BROADWAY THERAPY zitiert wird. Der Cast läuft dabei zur Höchstform auf. Mit dabei sind Hollywood-Lieblinge Owen Wilson, Imogen Poots, Jennifer Aniston, u.a., und sie zeigen alle, wofür Hollywood einst stand: für die hohe Kunst der klugen Unterhaltung.
BROADWAY THERAPY eröffnet am Mittwoch, 15.07., um 20 Uhr im Rio Filmpalast die 63. Filmkunstwochen München.
Weitere Preview: Samstag, 1. August, um 19:30 Uhr und 22:30 Uhr (OmU) im ABC Kino. Regulärer Filmstart ist am 20. August.

Die 63. Filmkunstwochen 2015

Save the Date: Die 63. Filmkunstwochen finden vom 16. Juli bis zum 12. August 2015 statt.
63. Filmkunstwochen München - PlakatNach einer heiß gestrickten Produktionswoche ist jetzt das prall gefüllte Programmheft der 63. Filmkunstwochen München in Druck gegangen. 36 Seiten stark! Die Anzahl der Filme haben wir nicht gezählt. Und auch nicht unsere Arbeitsstunden…

Hier gibt es das Heft zum Download: FKW2015_programmheft_7-web
Münchner Kinos machen Programm:
Acht Münchner Arthouse-Kinos haben ein attraktives Sommerprogramm zusammengestellt. Ein paar Aussichten auf die besonderen Events und Hightlights:

Ulrich Schamoni

chapeau-claqueIn drei Late Night Film Lectures paaren sich Filme mit Vortrag. Konrad Hirsch & Ulrich Mannes zeigen Kurzfilme von Ulrich Schamoni, dessen Werk gerade als deutsche Nouvelle Vague wiederentdeckt wird. Ulrich Schamoni war der jüngste der Schamoni-Brüder, die alle Filmgeschichte gemacht haben. Peter Schamoni war Unterzeichner des Oberhausener Manifests, Thomas Schamoni gründete den Filmverlag der Autoren. Ulrich Schamoni hat ein leichtes, flirrendes Kino mit Anleihen beim Trash gemacht. Und, beim Sehen seiner Filme kann man sagen: Ulrich Schamoni war seiner Zeit eindeutig voraus.

Science Fiction

flucht ins 23. jahrhundert - science fictionEine weitere Late Night Film Lecture zeigt uns das technoid-überbordende Zusammenspiel von Science & Fiction. Zukunftsforscher und Theater-Performer Holger Dreissig entführt uns in andere Sphären, in den unendlichen Raum wahrer Wissenschaftsfantasien. Dabei geht Holger Dreissig auf das Zukunftsweisende von Retro ein und widmet sich den Zeitreisen, die die Menschen schon immer fasziniert haben.

Scopitones

ScopitonesWährend der heißbegehrten Scopitones-Vorführung von Filmsammler Bernd Brehmer kann man sich von schrägen Musik-Videos unterhalten lassen kann, die in den 50er & 60er Jahren von einer Art Jukebox gespielt wurden. Natürlich nicht von Video, sondern von 16mm. Mit dabei sind Stars wie Sylvie Vartan («Est-ce que tu le sais?»), Petula Clark («Be Good to Me»), Debbie Reynolds («Let’s Sing in the Sunshine», Heidi Brühl («Wenn du mir auch noch so schöne Augen machst») und Alice & Ellen Kessler («Bons baisers à bientôt»).

Kult & Klassiker

night on earth - jim jarmuschUnser Motiv stammt übrigens aus NIGHT ON EARTH und kündigt an, das auch diesmal viele Kultklassiker mit im Programm sind. Außerdem: Filme, die Sie verpasst haben, aber schon immer sehen wollten. Und: Bevor Sie die nächsten Filme verpassen, haben wir im Kinoprogramm schon mal vorgeblättert und nach Filmen gesucht, die Sie unbedingt sehen sollten. Heute die Filme von morgen sehen, bevor der geballte Alltag wieder über uns hereinbricht.

Sommernachts(t)raum

Hauptbahnhof MünchenAls besonderes Highlight gibt es den Sommernachts(t)raum, eine filmische Stadtbegehung, die wir zusammen mit dem Raumwandler e.V. durchführen, und die diesmal in die versteckten Ecken rings um die Hackerbrücke führt. Wir ziehen gleich zweimal mit Bollerwagen & Beamer los, da die Teilnahme begrenzt ist: am Donnerstag, 16. Juli, und am Mittwoch, 22. Juli.
Anmeldung unter sommer@filmkunstwochen-muenchen.de

Programm 2015 – Zu den einzelnen Filmen geht’s über die Wochenübersicht!

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

1. Woche
16. – 22. Juli

17:45 Gräfelfing
Caspar David Friedrich

18:00 Rio
Ein Geschenk der Götter

18:30 Isabella
Ein andalusischer Hund

19:15 ABC

Am grünen Rand der Welt

19:30 Münchner Freiheit
Amy*

20:45 Arena
Die Reifeprüfung*

21:15 City / Atelier
Taxi Teheran*

21:30 Hackerbrücke
Sommernachts(t)raum

21:45 ABC
Am grünen Rand der Welt*

22:30 City / Atelier
Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

17:45 Gräfelfing
Monsieur Claude und seine Töchter

18:00 Rio
Das Salz der Erde

18:30 Isabella
Gloria*

20:45 Arena
Birdman*

21:45 ABC
Jedem sein Kino*

17:00 ABC
Die Wolken von Sils Maria

17:45 Gräfelfing
Monsieur Claude und seine Töchter

18:00 Rio
Fassbinder

18:00 Isabella
Wild Tales*

20:45 Arena
Grand Budapest Hotel*

21:45 ABC
Inside Llewyn Davis*

12:00 Theatiner
3 Herzen*

15:00 ABC
Cinderella

17:45 Gräfelfing
Honig Im Kopf

18:00 Rio
Taxi Lisboa*

18:15 Isabella
Lluvia*

19:30 ABC
While We’re Young

20:45 Arena
Das Siebente Siegel*

21:15 City / Atelier
Nirgendland / Nabilah*

21:45 ABC
While We’re Young*

17:45 Gräfelfing
Honig Im Kopf

18:00 Rio
Im Labyrinth des Schweigens

18:15 Isabella
Princesas*

20:45 Arena
Apocalypse Now Redux*

21:45 ABC
No Country For Old Men*

17:45 Gräfelfing
Die Nacht ist nicht
allein zum Schlafen da

18:00 Rio
Die Entdeckung der Unendlichkeit

18:30 Isabella
Mercedes Sosa*

20:45 Arena
Ex Machina*

21:45 ABC
Der Krieg des Charlie Wilson*

17:45 Gräfelfing
Die Nacht ist nicht
allein zum Schlafen da

18:00 Rio
Sahara Salaam*

18:30 Isabella
Die Reise des Akkordeons*

20:45 Arena
Trafic*

21:30 Hackerbrücke
Sommernachts(t)raum

21:45 ABC
Taxi Teheran*

22:30 Isabella
Die Reise des Akkordeons*

2. Woche
23. – 29. Juli

17:45 Gräfelfing
Still Alice

18:00 Rio
Amy*

18:15 Isabella
Pans Labyrinth*

18:15 Rottmann
Das Salz der Erde

20:45 Arena
Der Elefantenmensch*

21:15 City / Atelier
Slow West*

21:45 ABC
The Big Lebowski

22:30 Atelier
Late Night Film Lecture – Ulrich Schamoni

17:45 Gräfelfing
Still Alice

18:00 Rio
Der grosse Trip

18:15 Isabella
Sprich mit ihr*

18:15 Rottmann
Big Eyes

20:45 Arena
Die getäuschte Frau*

21:15 City / Atelier
Hello, My Name Is
German Graffiti

21:45 ABC
Frank

17:45 Gräfelfing
Die Entdeckung der Unendlichkeit

18:00 Rio
Timbuktu

18:00 Isabella
Das Meer in mir*

20:30 Rottmann
Taxi Teheran*

20:45 Arena
Down By Law*

21:45 ABC
Down By Law*

11:00 Theatiner
Leviathan*

15:00 ABC
Alice im Wunderland

17:30 Rottmann
Mr. Turner

17:45 Gräfelfing
Die Entdeckung der Unendlichkeit

18:00 Rio
Blaue Wüste

18:00 Isabella
Lucia und der Sex*

20:45 Arena
Boyhood*

17:45 Gräfelfing
Das ewige Leben

18:00 Rio
Höhle der Vergessenen Träume (3D)

18:15 Rottmann
Big Eyes

18:15 Isabella
Montags in der Sonne*

20:45 Arena
Außer Atem*

21:45 ABC
True Grit*

17:45 Gräfelfing
Das ewige Leben

18:30 Rottmann
Taxi Teheran*

18:30 Isabella
Chico & Rita*

19:00 Rio
Boyhood

20:45 Arena
Die durch die Hölle gehen*

21:45 ABC
Slow West*

10:00 City / Atelier
Das Golddorf

17:45 Gräfelfing
Beltracchi

18:00 Rio
Der Fall Wilhelm Reich

18:30 Rottmann
Beltracchi

18:30 Isabella
Sonnenstiche*

20:45 Arena
The Doors*

21:45 ABC
Burn After Reading*

22:30 Isabella
Sonnenstiche*

3. Woche
30. Juli – 5. August

17:45 Gräfelfing
Beltracchi

18:00 Rio
Every Thing Will Be Fine (3D)

18:15 Isabella
Violeta Parra*

18:30 Rottmann
Beltracchi

19:30 ABC
Learning to Drive

20:45 Arena
Night On Earth*

21:15 City / Atelier
About A Girl

21:45 ABC
Learning to Drive*

22:30 Atelier
Late Night Film Lecture – Science Fiction

17:30 Rottmann
Mr. Turner

17:45 Gräfelfing
The Imitation Game

18:00 Rio
10 Milliarden

18:30 Isabella
Und dann der Regen*

19:00 ABC
Inherent Vice

20:45 Arena
Thule-Tuvalu*

21:15 ABC
Inherent Vice – Natürliche Mängel

17:00 Rottmann
National Gallery

17:45 Gräfelfing
The Imitation Game

18:00 Rio
Ein Geschenk der Götter

18:00 Isabella
In ihren Augen*

19:30 ABC
Broadway Therapy

20:45 Arena
Grand Budapest Hotel*

22:15 ABC
Broadway Therapy*

11:00 Theatiner
Land der Wunder*

15:00 ABC
Lilien im Winter – La Bohème am Kap*

17:00 Rottmann
National Gallery

17:45 Gräfelfing
Hubert von Goisern

18:00 Rio
Pina (3D)

18:30 Isabella
Schöne des Tages*

20:45 Arena
Die durch die Hölle gehen*

17:45 Gräfelfing
Hubert von Goisern

18:00 Rio
Kofelgschroa

18:30 Rottmann
Das Salz der Erde

18:30 Isabella
Sin Nombre*

20:45 Arena
Die Reifeprüfung*

21:15 City / Atelier
How To Win At Checkers*

21:45 ABC
A Serious Man*

17:45 Gräfelfing
Im Labyrinth des Schweigens

18:00 Rio
10 Milliarden

18.30 Rottmann
Still Alice

18:30 Isabella
Whisky*

19:15 ABC
Station to Station*

20:45 Arena
Die Reifeprüfung*

21:00 ABC
5 Zimmer Küche Sarg

17:45 Gräfelfing
Im Labyrinth des Schweigens

18:00 Rio
Timbuktu

18.30 Rottmann
Esther und die Geister*

18:30 Isabella
18 Comidas*

19:30 ABC
True Story – Spiel um Macht

20:45 Arena
Down By Law*

21:45 ABC
True Story – Spiel um Macht*

22:30 Isabella
18 Comidas*

4. Woche
6. – 12. August

18:00 Rio
Elser

18:30 Isabella
Flamenco Flamenco*

20:45 Arena
The Doors*

21:15 City / Atelier
45 Years*

22:30 Atelier
Late Night Film Lecture – Scopitones

18:00 Rio
Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

18:00 Isabella
¡NO!*

20:45 Arena
Apocalypse Now Redux*

21:45 ABC
Only Lovers Left Alive*

18:00 Rio
Every Thing Will Be Fine (3D)

18:15 Isabella
Erdbeer u. Schokolade*

19:30 ABC
Tale of Tales

20:45 Arena
Birdman*

11:00 Theatiner
Tanger*

11:00 City / Atelier
Das Golddorf

15:00 ABC
Am grünen Rand der Welt

18:00 Rio
Die Entdeckung der Unendlichkeit

18:00 Rio
Hubert von Goisern

18:30 Isabella
Medianeras*

20:45 Arena
Boyhood*

 

18:00 Rio
Höhle der vergessenen
Träume (3D)

18:30 Isabella
Der letzte Applaus*

20:45 Arena
Night On Earth*

21:15 City / Atelier
El Club*

21:45 ABC
Trainwreck – The Dating Queen

18:00 Rio
Der grosse Trip

18:30 Isabella
Por Las Plumas*

19:30 ABC
Queen Of The Desert*

20:45 Arena
Das siebente Siegel*

22:15 ABC
Queen Of The Desert*

22:30 Isabella
Por Las Plumas*

Münchner Kinos machen Programm