Theatiner Filmkunst

theatiner filmkunstTheatiner Filmkunst
Theatinerstr. 32
Odeonsplatz · U3, U4, U5, U6
Theatinerstr. · Tram 19
089 / 22 31 83
theatiner-film.de

Kinoportrait: Das Kino für neue Filmkunst

Vor genau 60 Jahren, am 13. August 1957, eröffnete der Verleih-Pionier Walter Kirchner die Theatiner Filmkunst am Odeonsplatz. Das bis heute im Originalzustand erhaltene Kino hatte die erste Münchner Cinema- Scope-Leinwand und zeigt seit 1958 unter der Theaterleitung von Marlies Kirchner künstlerisch wertvolle Filme. Zum 60. Geburtstag des Kinos gelangen 24 Filme auf 35mm zur Wiederaufführung. Mit dabei: Viele Lieblingsfilme von Frau Kirchner!

Do 27.7. 18:15 Theatiner
(OmeU)

LA VIE COMMENCE DEMAIN
FR 1950 – 87 Min – R: Nicole Védrès – Mit Jean-Pierre Aumont, André Labarthe, André Gide, Jacques Prévert, Ingeborg Brams, Le Corbusier, Pablo Picasso
Road-Movie in einem Helikopter, der einen jungen Mann aus der Provinz zu den Intellektuellen Frankreichs bringt. Die Liste der Namen ist schwindelerregend.

Fr 28.7. 18:15 Theatiner
(OmU)

 

SIE KÜSSTEN UND SIE SCHLUGEN IHN (LES 400 COUPS)
FR 1959 – 101 Min – R: François Truffaut – Mit Jean-Pierre Léaud
Filmdebüt von Truffaut, mit dem er auf einen Streich die Nouvelle Vague begründete und den unvergesslichen Antoine-Doinel-Zyklus begann.

Sa 29.7. 18:15 Theatiner

DIE MÜSSIGGÄNGER
IT 1953 – 100 Min – R: Federico Fellini– Musik: Nino Rota
Die von Fellinis Jungenderinnerungen befeuerte Kleinstadtsatire ist eine meisterliche Studie voller subtiler Gags, die den Neorealismo in neue Dimensionen führte.

So 30.7. 11:00 Theatiner
(OmU)

 

DER LEOPARD (IL GATTOPARDO) – Goldene Palme, Cannes 1963
IT 1963 – 183 Min – R: Luchino Visconti – Mit Burt Lancaster, Claudia Cardinale, Alain Delon
Italien, Zeit der Befreiungskämpfe und Untergang des italienischen Adels. Fürst von Salina sieht seine Macht schwinden und nimmt es lässig.

So 30.7. 18:15 Theatiner
(OmU)

TEMPI NOSTRI
IT 1954 – 134 Min – R: Alessandro Blasetti – Mit Totò, Vittorio De Sica, Sophia Loren
Fünf Episoden aus den ersten Nachkriegsjahren, die als pointensichere Kurzgeschichten direkt den Tageszeitungen entnommen wurden.

Mo 31.7. 18:15 Theatiner (OmeU)

 

ZUM BEISPIEL BALTHASAR (AU HASARD BALTHAZAR)
FR/SE 1966 – 94 Min – R: Robert Bresson – Mit Anne Wiazemsky
Das Leben des geschundenen Esels Balthasar. „Jeder, der den Film sieht, wird absolut erstaunt sein, da er tatsächlich die Welt in eineinhalb Stunden enthält.“ (JLG)
Godard heiratete 1967 prompt die Hauptdarstellerin.

Di 1.8. 18:15 Theatiner
(OV)

TO BE OR NOT TO BE
USA 1942 – 93 Min – R: Ernst Lubitsch – Mit Carole Lombard, Jack Benny
Eine Warschauer Schauspieltruppe überlistet in verschiedenen Verkleidungen die deutschen NS-Besatzer. „Ein Film, der alle seine Situationen so oft umkehrt und spiegelt, bis das Unterste zuoberst ist, und der mit einem falschen Hitler den echten so treffend einfängt, wie der nie sein konnte.“ (Der Spiegel, 1984)

Mi 2.8. 18:15 Theatiner

KURZFILMPROGRAMM I: JAZZ & ANIMATION
Filme von Jan Lenica, Norman McLaren, Roger Tilton, Vlado Kristl u.a. (1954-1965)

Do 3.8. 18:15 Theatiner
(OV)

 

SHADOWS
US 1959 – 87 Min – R: John Cassavetes
Drei afroamerikanische Geschwister in der Jazz- und Beatnikszene von New York. Improvisierter Debütfilm, mit dem Cassavetes die Filmgeschichte revolutionierte.

Fr 4.8. 18:15 Theatiner

 

ZAZIE
FR 1960 – 89 Min – R: Louis Malle – Mit Philippe Noiret
Atmenlose Slapstick-Komödie mit Anleihen an die frühe Filmgeschichte und Verballhornung der filmischen Konventionen des „Cinéma de Papa“. An Originalschauplätzen gedreht, taucht der Film direkt ins Paris von 1960 ein.

Sa 5.8. 18:15 Theatiner

DER FREMDE
IT/FR/DZ 1967 – 104 Min – R: Luchino Visconti – Mit Marcello Mastroianni, Anna Karina
Meisterliche Adaption von Albert Camus. Ein Mann wird von der Gesellschaft vernichtet, weil er sich nach seinem Gewissen richtet, nicht nach den Konventionen.

So 6.8. 11:00 Theatiner
(OmU)

 

DIE SCHÖNE QUERULANTIN (LA BELLE NOISEUSE)
FR 1991 – 238 Min – R: Jacques Rivette – Mit Emmanuelle Béart, Jane Birkin, Michel Piccoli
Nach Balzacs „Das unbekannte Meisterwerk“ verfasste Pascal Bonitzer das Drehbuch über einen Maler, seine Frau und ein Mädchen, das nackt Modell steht. Die Kamera führte Großmeister William Lubtchansky. Ein echtes Meisterwerk.

So 6.8. 18:15 Theatiner
(OmU)

MACUNAÍMA
BR 1969 – 110 Min – R: Joaquim Pedro de Andrade
Paradefilm für die kannibalistisch-tropikalistische Phase des Cinema Novo. Das abenteuerliche Leben von Macunaíma als Parabel für den Zustand des Landes.

Mo 7.8. 18:15 Theatiner

 

WENN DIE KRANICHE ZIEHEN – Goldene Palme Cannes, 1958
SU 1957 – 95 Min – R: Michail Kalatosow
Melodram zur Zeit des Großen Vaterländischen Kriegs, entstanden in der politischen Tauwetter-Periode nach dem Tod Stalins. Mit der typischen expressiven Kamera.

Di 8.8. 18:15 Theatiner
(OmU)

DAS SCHLOSS IM SPINNWEBWALD (KUMONOSU-JŌ)
JP 1957 – 105 Min – R: Akira Kurosawa – Mit Toshiro Mifune, Isuzu Ymada
Shakespeares „Macbeth“, meisterlich übertragen ins mittelalterliche Japan. Nach der heldenhaften Abwehr eines Aufstandes verirren sich zwei Samurai in einem Wald und begegnen einer Hexe, die ihnen die Zukunft voraussagt.

Mi 9.8. 18:15 Theatiner

KURZFILMPROGRAMM II: ARCHITEKTUR & AVANTGARDE
Kurzfilme von Chris Marker, Jean Mitry, Bert Haanstra, Franz-Josef Spieker u.a. (1949-1964)

Do 10.8. 18:15 Theatiner
(OmU)

 

MAHLER
GB 1974 – 115 Min – R: Ken Russell – Mit Robert Powell
Das Leben des Komponisten Gustav Mahler als barock-anarchischer, respektloser Musikerfilm. „Die filmische Form, bei aller Exzentrik, ist makellos.“ (Die Zeit)

Fr 11.8. 18:15 Theatiner
(OmU)

 

MASCULIN FEMININ ODER: DIE KINDER VON MARX UND COCA-COLA (MASCULIN FÉMININ)
FR 1966 – 104 Min – R: Jean-Luc Godard – Mit Brigitte Bardot, Jean-Pierre Léaud
Vor dem Hintergrund von Vietnam wird in 15 Sequenzen das Treiben der jungen Generation erzählt. Kein politischer, aber ein politisch gemachter Film von JLG.

Sa 12.8. 18:15 Theatiner
(OmU)

BELLISSIMA
IT 1952 – 115 Min – R: Luchino Visconti – Mit Anna Magnani
Satire auf Cinecittà. Eine Mutter will ihre Tochter unbedingt für eine Rolle in einem Film unterbringen, erkennt dann aber die Ausbeutungsstrukturen der Filmwelt.

So 13.8. 11:00 Theatiner
(OmU)
Bon anniversaire, Theatiner!

 

TO HAVE AND HAVE NOT
US 1944 – 96 Min – R: Howard Hawks – Mit Humphrey Bogart, Lauren Bacall
Martinique, 1942. Ein Skipper bringt reiche Hochseeangler aufs Meer und gerät in die Aktivitäten der Résistance. „You know how to whistle, don‘t you? Just put your lips together and… blow!“

So 13.8. 18:15 Theatiner
(OmeU)

L‘ATALANTE
FR 1934 – 89 Min – R: Jean Vigo – Mit Michel Simon, Dita Parlo
Melodram & Romanze auf einem Frachtkahn. Ein Meilenstein der Filmgeschichte mit surrealistischen Anklängen. Jean Vigo verstarb kurz nach der Premiere.
Vorfilm: ZÉRO DE CONDUITE FR 1933 – 44 Min

Mo 14.8. 18:15 Theatiner
(OmU)

HAFEN IM NEBEL (LE QUAI DES BRUMES) – Beste Regie, Venedig 1939
FR 1938 – 89 Min – R: Marcel Carné – Mit Michel Simon, Jean Gabin, Pierre Brasseur
Ein desertierter Soldat taucht in Le Havre unter, verliebt sich, gerät unter Mordverdacht und wird schließlich erschossen. Eindringlicher poetischer Realismus.

Di 15.8. 18:15 Theatiner

 

GROSSE VÖGEL, KLEINE VÖGEL
IT 1966 – 88 Min – R: Pier Paolo Pasolini – Mit Totò, Ninetto Davoli, Femi Benussi
Filmfabel und witzig-tiefsinnige Meditation über Geschichte und Bestimmung des Menschen. Pasolini zeigt allen Dogmatikern den Vogel.

Mi 16.8. 18:15 Theatiner

DER KRIEG IST VORBEI
FR/SE 1966 – 121 Min – R: Alain Resnais – B: Jorge Semprún – Mit Yves Montand
Ein gegen das Franco-Regime agierender Exilspanier wird in Paris von Zweifel und Müdigkeit befallen. Intellektuell und ästhetisch brillante Darstellung eines Revolutionärs, der mit der Wirklichkeit in Konflikt geraten ist.

Münchner Kinos machen Programm